Wirbelwind

Der Pädagogische Ansatz

Der ganzheitliche und situationsorientierte Ansatz der Arbeit in unserem Kinderspielkreis bereitet die Kinder auf ein Leben in einer sich ständig entwickelnden Welt vor. Von Kindern erlebte Situationen fließen stetig in unsere Arbeit ein. Durch das situationsorientierte Arbeiten möchten wir erreichen, dass die Kinder mit täglichen Situationen umgehen können, in ihren Handlungsfähigkeiten selbstständiger und sicherer werden, sich integrieren und sich selbst als Person darstellen können. Die Kinder erwerben Wissen und praktische Fähigkeiten, damit sie Probleme lösen können und lernen solidarisch zu handeln.

Allgemeines zu unseren Schwerpunkten

Unser Ziel ist es, dass jeder Mensch, unabhängig von seinen individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter anerkannt ist und gleichberechtigt in alle wichtigen Prozesse eingebunden ist. Gelebte Inklusion bereichert unseren Alltag. Sie ist von gesellschaftlicher Bedeutung und markiert durch die UN-Behindertenrechtskonvention einen wichtigen Meilenstein.

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen und dem Entwicklungsstand des Kindes.
Wichtig ist uns ein klarer und strukturierter Tages- und Wochenablauf.
Dabei gestalten wir das Gruppenleben interessant und abwechslungsreich, damit das Kind das Miteinander in der Kindergruppe als für sich wichtig und schön erlebt. Es lernt, andere Kinder in ihrer Andersartigkeit wahrzunehmen und gemeinsam Wege zu finden, auftretende Konflikte zu erkennen und zu lösen. Wir fördern die Entwicklung eines guten Selbstbewusstseins und emotionaler Kompetenzen. Das Kind lernt Grenzen seiner Fähigkeiten zu erkennen und Hilfe anzunehmen. Die Kinder erhalten die Gelegenheit mit Neugier die Schönheit und Vielfalt der Welt zu erkunden und zu erleben. Die eigene Kreativität wird angeregt und kann sich entwickeln. Gemeinsam und mit den Erwachsenen lernen die Kinder ihre Umwelt kennen, sie zu achten und zu bewahren.
Pflegerische Aufgaben (wickeln, füttern ect.) finden insbesondere in der Krippe einen hohen Stellenwert und bieten die Möglichkeit der intensiven und individuellen Zuwendung. Sie gehören als ein wesentlicher Bestandteil zu unserem Pädagogischen Konzept.

Informationen

  • Unsere Arbeit in der Krippe

    Unsere Arbeit in der Krippe

    Der Übergang von der Familie in die Kinderkrippe (Eingewöhnung) Die Bedeutung des Wortes „Bindung“ für ein Krippenkind? „Bindung“ gibt dem Kind Orientierung und emotionale Sicherheit in seinem Leben. Daher ist es auf eine verlässliche und konstante Bindungsperson angewiesen. Im ersten halben Jahr seines Lebens entwickelt es diese feste Bindung unter weiterlesen
  • Unsere Arbeit in den Elementargruppen

    Unsere Arbeit in den Elementargruppen

    Ein Tag im Kinderspielkreis bei den 3 bis 6 jährigen Kindern Die Kinder werden in 3 Gruppen betreut (Seepferdchen, Bären, Schwalben) Ca. 7.30 - 8.30 Uhr Begrüßung der Kinder, freies Spiel Ca. 8.30 Uhr gemeinsamer musikalischer Morgenkreis mit viel Bewegung Ca. 9.00 Uhr gemeinsames Frühstück in den einzelnen Gruppen, Zähne putzen weiterlesen
  • Gemeinsames Frühstück

    Gemeinsames Frühstück

    Gemeinsames Frühstück und Zähne putzen ist so wichtig!Um ca. 9.00 Uhr beginnen wir mit einem gemeinsamen Frühstück, das sich jedes Kind von zu Hause mitbringt. Die Kinder bringen täglich von Zuhause ein Stück Obst oder Gemüse mit, welches zu einem Obst- und Gemüseteller zubereitet und angeboten wird. Für die Kinder weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3